piwik-script

Intern
    Studienberatung Germanistik

    Zulassungsarbeit ("Schriftliche Hausarbeit")

    Die Zulassungsarbeit gehört als "schriftliche Hausarbeit" zu Ihrem Staatsexamen. Die Zulassungsarbeit können Sie in einem Fach der gewählten Fächerverbindung, in EWS oder auch in einem Gebiet, das sich auf zwei Bereiche erstreckt, absolvieren, nicht aber in einem Erweiterungsfach. Der Textteil der Arbeit soll ca. 45 Seiten umfassen.

    Die Zulassungsarbeit im vertieften Studium (LA Gy) kann in der Regel nur von Professorinnen und Professoren und Habilitierten betreut werden. Im nicht vertieften Studium (LA RS, MS, GS) können auch promovierte wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Zulassungsarbeit betreuen, sofern sie beim Prüfungsamt als Prüfer gemeldet wurden. In der Fachdidaktik gilt Letzteres auch für das vertiefte Studium.

    Zum Staatsexamen (und damit auch zur Staatsexamensklausur) melden Sie sich beim Prüfungsamt  an. Die Zulassungsarbeit selbst muss dagegen nicht gesondert beim Prüfungsamt angemeldet werden. Um eine Zulassungsarbeit verfassen zu können, nehmen sie mit dem jeweiligen Dozierenden Kontakt auf und vereinbaren mit ihr oder ihm ein Thema.

    In dem Sekretariat des jeweiligen Lehrstuhls sind zwei Exemplare einzureichen. Der offizielle Aufkleber des Prüfungsamtes muss auf dem vorderen Einband beider Exemplare aufgeklebt werden. Ebenfalls abegeben werden muss das von Ihnen bereits vorausgefüllte Gutachtenbeiblatt, sowie (z.B. auf einer CD) eine elektronische Fassung der Arbeit inklusive korrektem Deckblatt und unterschriebener Eigenständigkeitserklärung, die in einer einzigen PDF-Datei zusammengefasst ist. Aufkleber und Gutachtenbeiblatt finden Sie hier unter "Formulare". Bei der Abgabe müssen Sie sich die Empfangsbestätigung (mit Datumsangabe) unterschreiben lassen und diese dann wieder zum Prüfungsamt bringen. Die Arbeit muss am Ende eine unterschriebene Eigenständigkeitserklärung enthalten.

    Sie müssen sich das Thema bis spätestens ein Jahr vor der Meldung zum Staatsexamen von einer Gutachterin/einem Gutachter geben lassen. Die Meldung zum Staatsexamen wird etwa ein halbes Jahr vor dem Prüfungszeitraum vorgenommen, die Themenvergabe geschieht daher (spätestens) ca. 3 Semester vor dem geplanten Examen.

    Innerhalb eines Kalenderjahres gibt es zwei mögliche Abgabetermine für die Zulassungsarbeit. Wann Sie Ihre Zulassungsarbeit abgeben müssen, richtet sich danach, zu welchem der beiden Prüfungszeiträume (Frühjahr oder Herbst) Sie sich zum Staatsexamen angemeldet haben. Für genauere Terminangaben (letztmöglicher Abgabetermin etc.) wenden Sie sich bitte direkt an das Prüfungsamt.

    Die genauen Fristen und Termine für die nächsten Prüfungszeiträume sowie weitere relevante Links zur Lehramtsprüfung finden Sie auf der Seite des Prüfungsamts.

    Ihre Zulassungsarbeit kann als Bachelor-Arbeit (Lehramtsbachelor) anerkannt werden, wofür das Prüfungsamt ein Formular zur Verfügung stellt. Dieses finden Sie hier unter "Lehramtsbachelor".

    Zusätzlich zum Ausdruck Ihrer Arbeit geben Sie eine elektronische Fassung auf einem Datenträger (i.d.R. auf einer CD oder Stick) ab, der mit folgenden Informationen zu beschriften ist:

    • Vorname, Nachname des Verfassers
    • Matrikelnummer
    • Typ der Arbeit (ZuLa, BA, MA)
    • Titel der Arbeit
    • aktuelles Semester