piwik-script

Intern
    Institut für deutsche Philologie

    Das Raimund-Bezold-Stipendium an der Abteilung für Neuere deutsche Literaturwissenschaft

    Seit dem Herbst 2020 kann die Abteilung für Neuere deutsche Literaturwissenschaft der Würzburger Germanistik ein Promotionsstipendium vergeben, das aus privaten Mitteln finanziert wird und an Dr. Raimund Bezold erinnert. Der Namensgeber wurde 1984 in Würzburg im Fach Germanistik mit einer Studie zur „Popularphilosophie und Erfahrungsseelenkunde im Werk von Karl Philipp Moritz“ promoviert, war fast 30 Jahre Jahre als Lektor für Germanistik im Verlag C.H. Beck tätig und verstarb 2018. Das Stipendium wurde durch eine Stiftung von Ina Stöhr, der Witwe des Verstorbenen, unter Beteiligung von Stefan Tischler ermöglicht.

    Das Stipendium kommt für eine Gesamtzeit von maximal drei Jahren jeweils einer Doktorandin oder einem Doktoranden im Fach Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Würzburg zugute. Wenn die Förderung ausläuft, erfolgt eine Neuausschreibung.

    Träger des Stipendiums:

    Ab Herbst 2023: Roya Kehl: Manipulation. Zur Poetologie geheimer Steuerung im Geheimbundroman um 1800

    Ab Herbst 2020: Lukas Hörnig: Faktuale und fiktionale Depressionserzählungen – zwischen bewährtem Erfolgsschema und experimenteller Leidensgeschichte

    Kontakt:

    Prof. Dr. Stephan Kraft
    Institut für deutsche Philologie
    stephan.kraft@uni-wuerzburg.de