piwik-script

Intern
    Institut für deutsche Philologie

    Förderlinien

    Die Förderung durch die Studienbörse Germanistik umfasst die finanzielle Unterstützung des Studiums und der Forschungsarbeiten; die Förderung besteht aus einem monatlichen Stipendium. Je nach Förderlinie  werden die StipendiatInnen eher auf der Ebene des Studiums oder der Forschung in das Leben des Instituts für deutsche Philologie integriert. 

    Zudem bemüht sich die Studienbörse Germanistik um Mithilfe bei der Suche nach Wohnungen oder Wohnheimplätzen für Studierende (mit Ausnahme von Kurzzeitaufenthalten), Doktorandinnen / Doktoranden und Habilitandinnen / Habilitanden.

    Es gibt die folgenden Förderlinien:

    • Kurzaufenthalt (= Förderlinie K): Zum Abschluss eines MA-Studiums und zur Förderung der Arbeit an einer MA-Thesis (Dauer 1-2 Monate, mtl. € 875).
    • Studienaufenthalt (= Förderlinie S): Dauer 1 Semester, in der Regel im Rahmen eines Studiums der MA-Germanistik und zur nachdrücklichen Förderung der germanistischen Sprach- und Analyse-Kompetenzen  (Dauer 1 Jahr, mtl. € 875).
    • Postgraduiertenförderung (= Förderlinie G): Förderung eines MA-Studiums der Germanistik für hervorragende Absolventinnen und Absolventen eines BA-Studiums (Dauer 1 Jahr, nach positiver Zwischenevaluation verlängerbar auf zwei Jahre, mtl. € 875).
    • Promotionsstudium (= Förderlinie P): Zur Durchführung von Forschungsarbeiten im Rahmen einer Promotion im Heimatland (Dauer 1-6 Monate, mtl. € 1.250).
    • Habilitationsvorhaben (= Förderlinie H): Zur Durchführung von Forschungsarbeiten im Rahmen einer Habilitation im Heimatland (Dauer 1-12 Monate, mtl. € 1.750-2.250).
    • Forschungsprojekte (= Förderlinie F): Zur Förderung der Forschungsarbeiten von promovierten HochschullehrerInnen (Dauer 1-6 Monate, mtl. € 1.750-2.250).

    Wie kann ich mich bewerben?

    Weitere Details zu den Zielen und Anforderungen der einzelnen Förderlinien siehe in den Richtlinien! Für Rückfragen stehen diese Ansprechpartner zur Verfügung!