piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für deutsche Sprachwissenschaft

    Then

    Larissa Then

    Julius-Maximilians-Universität Würzburg
    Philosophische Fakultät
    Institut für deutsche Philologie
    Am Hubland
    D-97074 Würzburg
    Raum: 4.E.11
    Telefon: +49 931 31-85954

    Sprechstunden im Sommersemester 2022

    Mittwochs 11-12 Uhr im Raum 4.E.11 und nach Vereinbarung.

    2021 – heute

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für deutsche Sprachwissenschaft an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

     

    2019 – 2021

    Wissenschaftliche Hilfskraft am Kolleg „Mittelalter und Frühe Neuzeit“ an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

     

    Freiberufliche Gaming-Journalistin

     

    2017 – 2019

    Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für deutsche Sprachwissenschaft an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

     

    2010 – 2019

    Studium Gymnasiallehramt Latein / Deutsch;

    BA 120 Germanistik / 60 Philosophie;

    MA Germanistik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

     

    2010

    Abitur am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Schweinfurt

     

    Masterthesis zum Thema „Formelhafte rechtsprachliche Einheiten in stadtsprachlichen Texten zur Hexenverfolgung in Greifswald und Rostock“ (Betreut von Prof. Dr. Matthias Schulz)

    Dissertation zum Thema „Die historische(n) Fachsprache(n) des Bauwesens - Lexikologische Strukturen im Kontext von Schreibanlässen, Akteuren und Ortspunkten (15. – 17. Jahrhundert)“ (Betreut von Prof. Dr. Matthias Schulz)

    Dieses Promotionsvorhaben soll die Erhebung und strukturierte Analyse der frühen sprachlichen Aushandlungsprozesse des Bauwesens (15. – 17. Jahrhundert) mit seinen unterschiedlichen Akteuren (wie etwa ausführende Handwerker, planende Werkmeister, städtische oder landesherrschaftliche Auftraggeber) umfassen, und so die frühe Fachsprache des Bauwesens erschließen. Spezialisiert wird das Forschungsvorhaben auf eine Rolle von Varianz innerhalb der Fachsprache(n) des Bauwesens in Abhängigkeit von Schreibanlass, Akteur und Stadt. Es soll historische Fachsprache(n) des Bauwesens in ihrer Breite aufzeigen und fachsprachliche Einheiten methodisch nachvollziehbar darstellen, indem Quellen erhoben, annotiert und nach lexikologischen und diskurslinguistischen Fragestellungen ausgewertet werden.

    Die Dissertation soll also korpusbasiert feststellen, inwiefern sich fachsprachliche Einheiten identifizieren lassen und in welcher Art die historische(n) Fachsprache(n) des Bauwesens in Bezug auf Schreibanlass, Akteur und Ortspunkt Varianz aufweist.

     

    Forschungsprojekte und Mitgliedschaften

    • Greifswald Digital: Ein annotiertes Korpus zur Stadtsprachengeschichte (14.-17. Jahrhundert)
    • Gesellschaft für Angewandte Linguistik
    • DFG-Netzwerk zur „Nordalpinen Baukultur des Spätmittelalters“

    Seminare

    Sommersemester 2022

    • Einführung in die historische Sprachwissenschaft des Deutschen
    • Analysepraxis des Deutschen: Angewandte Linguistik im Alltag
    • Analysepraxis des Deutschen: Nordalpine Baukultur des Spätmittelalters – sprachhistorisch (als Mitwirkende bei Prof. Dr. Matthias Schulz)
    • Masterseminar: Linguistik anwenden für Angewandte Linguistik (als Mitwirkende bei Prof. Dr. Matthias Schulz)

    Wintersemester 2021/22

    • Einführung in die historische Sprachwissenschaft des Deutschen
    • Analysepraxis des Deutschen: Was sind historische Fachsprachen? Fachsprachliche Einheiten in historischen Texten erkennen und analysieren
    • Sprache im Kontext: Sprache in der Stadt: historisch (als Mitwirkende bei Prof. Dr. Matthias Schulz)
    • Masterseminar: Historische Fachsprachen (als Mitwirkende bei Prof. Dr. Matthias Schulz)

    Sommersemester 2021

    • Einführung in die historische Sprachwissenschaft des Deutschen
    • Analysepraxis des Deutschen: Was sind historische Fachsprachen? Fachsprachliche Einheiten in historischen Texten erkennen und analysieren

    Wintersemester 2020/21

    • Einführung in die historische Sprachwissenschaft des Deutschen

    Sommersemester 2020

    • Einführung in die historische Sprachwissenschaft des Deutschen
    • Einführung in die deutsche Sprachwissenschaft

     

    Projekte mit Studierenden

    Blogprojekt #galwue22: Wissenschaftskommunikation via Social Media im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (2022)

    Posterausstellung zur Koloniallinguistik im Rahmen eines Masterseminars von Prof. Dr. Matthias Schulz (2019/20)