Deutsch Intern
    Lehrstuhl für Computerphilologie und Neuere Deutsche Literaturgeschichte

    „Literaturgespräch“

    01/21/2016

    „Literaturgespräch“ am 27. Januar 2016, um 18 Uhr in der Villa Jungnikl zu Neuerscheinungen der deutschsprachigen Literatur mit Prof. Dr. Fotis Jannidis (Neuere deutsche Literaturgeschichte/Computerphilologie, Universität Würzburg).

    DIESMAL: „S. – Das Schiff des Theseus“ von J. J. Abrams und Doug Dorst
    Literatur kann man alleine lesen. Es kann aber auch ein Erlebnis sein, zusammen darüber zu sprechen. Denn oft erschließt sich erst im Gespräch mit anderen, was genau uns an einem Buch bewegt hat. Besonders hilfreich ist das bei der Begegnung mit aktuellen Texten aus der Gegenwartsliteratur, deren Faszination häufig nicht leicht zu erklären ist. Genau darum soll es in den „Literaturgesprächen“ in der Villa Jungnikl gehen: Um das gemeinsame Gespräch über die eigenen Erfahrungen, die wir bei der Lektüre gemacht haben. Vorgestellt wird jeweils eine literarische Neuerscheinung.

    Beim zweiten „Literaturgespräch“ steht der vielfach hochgelobte Roman „S. – Das Schiff des Theseus“ im Mittelpunkt, ein Literaturkrimi mit berührender Liebesgeschichte, der zeigt, was Literatur in einem Leben anrichten kann. Der Literaturkritiker Denis Scheck („Druckfrisch“ ARD) spricht von einem »wahren Zauberbuch« und die Süddeutsche meint über „S.“: »Als hätten Franz Kafka und Karl May nach einer durchzechten Nacht gemeinsam einen Abenteuerroman geschrieben.« Auch in seiner Aufmachung ist der Roman einzigartig: »Das schönste Buch, das ich je gesehen habe.«, sagt The New Yorker. Die bibliophile Ausgabe erklärt den Preis. Wer gedruckte Bücher liebt, der/dem sollte dieses Buch nicht fehlen!

    Geschrieben wurde der Roman von dem Schriftsteller Doug Dorst und von J. J. Abrams, Autor, Produzent und Regisseur zahlreicher Serien und Filme (u. a. Lost, Mission Impossible, Star Wars).Auch ZuhörerInnen, die das Buch (noch) nicht gelesen haben, sind zum „Literaturgespräch“ ausdrücklich willkommen! Der Eintritt ist frei.

    Weitere Infos zum Buch: http://www.kiwi-verlag.de/buch/s-das-schiff-des-theseus-limitierte-auflage/978-3-462-04726-4/

    Eine Kooperationsveranstaltung der Neueren deutschen Literaturgeschichte (Universität Würzburg) und von Stellwerck.

    Zugang zur Villa:
    Zugang zur Villa Jungnikl – Haus für Literatur und junge Kunst – über Bürgerbräu-Gelände (Frankfurter Str. 87). Straßenbahnlinien 2 u. 4 (Haltestelle Sieboldmuseum) oder mit dem Auto. Bitte auf dem Bürgerbräugelände parken. Zwischen der Ladengalerie und dem theater ensemble führt ein ausgeschilderter Weg den Berg hoch. Die Villa Jungnikl ist nicht barrierefrei. >> mehr

    Back

    Contact

    Lehrstuhl für Computerphilologie und Neuere Deutsche Literaturgeschichte
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Find Contact

    Hubland Süd, Geb. PH1