piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für deutsche Sprachwissenschaft

    Tagung des Arbeitskreises HiGeWiS (Historische Gelehrten- und Wissenschaftssprachen)

    CFP als PDF: hier

    Geschichte der Fach- und Wissenschaftssprachen

    Identität, Differenz, Transfer

    Zeit und Ort: Do 12.10.2017 bis Fr 13.10.2017 in Würzburg

    DasInteresse ander Geschichtevon Fach-,Gelehrten-undWissenschaftssprachen besitzteinedeutlicheinterdisziplinäreBasis.EsspeistsichausverschiedenenQuellenundMotivationen.UmnurvierKonstellationenzunennen:SprachwissenschaftlichistdieallmählicheHerausbildungbestimmterfunktionalgeprägterVarietäteneinerSprachevongroßerBedeutung.DazugehörenauchdieAustauschprozesse,diesichmit der ZeitzwischendiesenVarietätenundderjeweiligenStandardspracheergeben.Wissenschaftsgeschichtlichkommendieerkenntnistransportierendenund-formierendenPotenzialederSpracheindenBlick.JenachDisziplinbesitztdiesprachlich-kommunikativeSeitederWissenschaftmehroderwenigerRelevanzfürdenErkenntnisprozess.GesellschaftsgeschichtlichstehtdiegruppenkonstituierendeKraftderSprachezurDebatte.WeralsGelehrterundFachmannhandelt,greiftaufverschiedenesymbolisch-kommunikativeMittelzurück,durchdiedieSphärederGelehrsamkeitvonanderensozialen Bereichen zugleich separiert und konstituiertwird. Literaturgeschichtlich sind die Überschneidungen zwischen literarisch-künstlicher Imagina­tion und wissenschaftlicher Arbeit von Interesse. Dabei können vor allem die lexikalischen und metaphorischen Wechselwirkungen analysiert werden, die sich im Laufe der Zeit zwischen Wissenschaft und Literatur ergeben haben.

    TrotzderteilweiserechtunterschiedlichenPerspektiven,dieinderinterdisziplinärenArbeitzumTragenkommen,stellensichinallenForschungsrichtungeneinigegrundsätzlicheFragen,diemitderExistenzvonFach-undWissenschaftssprachenundihrenSchnittstellenzutunhaben.DazulassensicheinigeLeitfragenformulieren,dieunterdenBegriffenIdentität,DifferenzundTransfergefasstwerdenkönnen.SiebildendenthematischenSchwerpunktdergeplantenTagung:

    • Identität:WasmachtzueinembestimmtenZeitpunktdenkonzeptionellenKerneinerbestimmtenFach-undWissenschaftsspracheaus?DurchwelchesprachlichenundsymbolischenMittelundFunktionspotenzialeistdieserKerninwelcherArtundWeiseausgezeichnet?InwelcherHinsichtwerdendabeispezifischemorphologische,lexikalische,syntaktische,textlicheundpragmatischeEinheitengenutzt?WelcheEnt­wicklungen,InstitutionenundPersönlichkeitenwaren für dieHerausbildungdieses Kernsverantwortlich?Wiehat ersich imLaufederZeitentwickeltund verändert?
    • Differenz:WasunterscheideteinebestimmteFach-undWissenschaftssprachevonanderenFach-undWissenschaftssprachensowievonanderennicht-funktionalgeprägtenSprachvarietäten?WielässtsichdasProfilderverschiedenenfunktionalenSprachformeninvergleichender Sichtnähercharakterisieren?Wiehabensichdie verschiedenen SprachformenmitderZeitentwickeltundvoneinander abgegrenzt?WelcheRollespieltendabeiunterschiedlicheAusgangssprachen wieLatein,Deutsch,FranzösischoderEnglisch?
    • Transfer:WelcheAustauschprozessekönnenzuverschiedenenZeitenzwischenbe­stimmtenFach-undWissenschaftssprachenbeobachtetwerden?WelchehistorischenKonstellationenunddisziplinäre oderpersönlicheMotivationenwarenfürsolche AustauschprozessevonentscheidenderBedeutungundwiehabensiesichaufdieArbeitindenjeweiligenWissenschaftenausgewirkt?AufwelcheArt undWeise haben solche Bewegungendie GestaltderFach- und Wissenschaftssprachenwomöglichbis heute beeinflusst?

    DieseFragestellungensindaufvielfältigeWeisemiteinanderverbunden.InjedemFallsindsiedazugeeignet,dashistorischeProfilderGelehrten-,Fach-undWissenschaftssprachennachdrücklichzuerhellenunddieteilweiserechtverstreuteForschunganeinemfestumrissenenPunktzubündeln.DasprädestiniertsiefürdieBearbeitungaufeinerTagung,dieimSchnittfeldverschiedenerwissenschaftlicherDisziplinenangesiedeltist(Sprach­wissenschaft,Philologie,Wissenschaftsgeschichte,Soziologie, Philosophieu.a.).

    Bitte reichen Sie Ihre Vortragsvorschläge bis zum 31. März 2017 via E-Mail an Sven Staffeldt (sven.staffeldt@uni-wuerzburg.de) ein. Die Abstracts sollten in deutscher Sprache abgefasst und kurz, aber aussagekräftig sein.


    Prof. Dr. W. Peter Klein

     

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Lehrstuhl für deutsche Sprachwissenschaft
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85630
    Fax: +49 931 31-81114
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1
    Hubland Süd, Geb. PH1