piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für neuere deutsche Literatur- und Ideengeschichte

    Kurz-Vita

    Prof. Dr. Wolfgang Riedel – Kurz-Vita

    1952 Geboren in Mellrichstadt/Ufr. (Rhön)
    1971–79 Studium der Germanistik, Philosophie, Psychologie, Geschichte und Kunstgeschichte in Würzburg, Berlin (FU) und Marburg (Gasthörer). Erstes Staatsexamen Lehramt Gymnasium
    1984 Promotion in Würzburg im Fachgebiet Neuere deutsche Literatur (NDL) bei Hans-Jürgen Schings (Die Anthropologie des jungen Schiller. Zur Ideengeschichte der medizinischen Schriften und der »Philosophischen Briefe«, 1985)
    1984–95 Wiss. Mitarbeiter/Assistent in Heidelberg und Berlin (FU)
    1995 Habilitation in Berlin im Fach Deutsche Philologie (Homo Natura. Literarische Anthropologie um 1900, 1996/2011)
    1995–97 Resident Fellow am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen/Institute for Advanced Study in the Humanities (Wissenschaftszentrum Nordrhein-Westfalen)
    1997–98 Vertretungsprofessor in Bochum
    1998–2019 Professor für NDL an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU); seit 2007 Ordinarius für neuere deutsche Literatur- und Ideengeschichte
    2002–09 Dekan der Philosophischen Fakultät der JMU
    2009–15 Vizepräsident der JMU für Studium und Lehre
    Seit 2011 o. Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften München
    Seit 2019 Senior Professor für neuere deutsche Literatur- und Ideengeschichte an der JMU