piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für neuere deutsche Literatur- und Ideengeschichte

    PD Dr. Katrin Max: Publikationen

    Aktuelles - Biographie - Forschung - Home - Lehre - Publikationen

    Monographien

    (3) Bürgerlichkeit und bürgerliche Kultur in der Literatur der DDR. Paderborn: Fink 2018.

    (2) Liegekur und Bakterienrausch. Literarische Deutungen der Tuberkulose im „Zauberberg“ und anderswo. Würzburg: Königshausen & Neumann 2013.

    (1) Niedergangsdiagnostik. Zur Funktion von Krankheitsmotiven in „Buddenbrooks“ (= Thomas-Mann-Studien 40). Frankfurt/Main: Klostermann 2008.

    Edition

    (1) [Hauptherausgeber-Gremium] Thomas Mann: Große kommentierte Frankfurter Ausgabe. Werke – Briefe – Tagebücher. Hg. von Heinrich Detering u.a. Frankfurt/Main: S. Fischer 2002ff.

    Herausgeberschaft

    (2) Tendenzen und Perspektiven der gegenwärtigen DDR-Literatur-Forschung. Würzburg: Königshausen & Neumann 2016.

    (1) Wortkunst ohne Zweifel? Aspekte der Sprache bei Thomas Mann. Würzburg: Königshausen & Neumann 2013.

    Aufsätze

    (30) Das Erbe von Weimar und der Realismus der Bürgerlichen. Zur Rezeption Thomas Manns in der DDR.  In: Thomas Mann Jahrbuch 32 (2019) (eingereicht)

    (29) Robert Koch und Rudolf Virchow im Dokudrama: Robert Koch, der Bekämpfer des Todes (1939) – Berühmte Ärzte der Charité (1981-83) – Charité (2017). In: Non Fiktion 13 (2018), H. 2 (eingereicht).

    (28) Dokumentiert – protokolliert – ästhetisiert? Narrative Verfahren in Irina Liebmanns „Berliner Mietshaus“ (1982). In: Gansel, Carsten (Hg.). Dokumentarisches Erzählen – Erzählen mit Dokumenten in Literatur, Theater und Film (9. Hans Werner Richter-Literaturtage Bansin). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2018 (eingereicht).

    (27) Die Wahrheit der Provinz. Christoph Hein und Bad Düben. In: Weiland, Marc/Nell, Werner (Hg.). Kleinstadtliteratur. Bielefeld: Transcript 2018 (im Druck) .

    (26) Im Zweifel schwinden. Nachdenken über Christa T.s Krankheit. In: Erdbrügger, Torsten/Probst, Inga (Hg.). Verbindungen. Frauen – DDR – Literatur. Berlin: Frank & Timme 2018. S. 163–179.

    (25) Literarische Heilkunst. Ansichten und Einsichten der Krankheit in Thomas Manns Der Zauberberg. In: Etudes Germaniques 72 (2017). H. 4. S. 665-690.

    (24) Volksverbundene Naturmagie und operative Parteilichkeit. Zur Konzeption der Ballade in der DDR. In: Bartl, Andrea/Erk, Corina/Hanauska, Annika/Kraus, Martin (Hg.). Die Ballade. Neue Perspektiven auf eine traditionsreiche Gattung. Würzburg: Königshausen & Neumann 2017. S. 363–382.

    (23) Inszenierte Nähe und fiktive Verwandtschaft. Thomas Manns Darstellungen als Autor der „Buddenbrooks“. In: Thomas Mann Jahrbuch 30 (2017). S. 71–85. 

    (22) Die Ironie des alten Meisters. Goethes Balladen „Der Schatzgräber“ und „Der Zauberlehrling“. In: Petersdorff, Dirk von/Ewen, Jens (Hg.). Konjunkturen der Ironie – um 1800, um 2000. Heidelberg: Winter 2017. S. 169–194.

    (21) Die Seele als "krankheitbildende Macht". Zur Rezeption Georg Groddecks bei Thomas Mann und Uwe Tellkamp. In: Vorträge der Tagung "Das Es in Zeiten von Unvernunft. Georg Groddeck zum 150.". Berlin 2016 (URL: http: //georg-groddeck.de/de/GGzum150DieVortraege).

    (20) Antizipation des culture-bound syndrome? Kulturell bedingte Prägung der Wahrnehmung von Krankheit im ausgehenden 19. Jahrhundert am Beispiel der Hysterie. In: KulturPoetik 17 (2017). S. 100-121.

    (19) Integration als Camouflage? Karnevaleske Rollen und biologisch-geographische Verschiebungen in Christoph Heins Roman Landnahme (2004). In: Hardtke, Thomas/Kleine, Johannes/Payne, Charlton  (Hg.). Niemandsbuchten und Schutzbefohlene. Flucht-Räume und Flüchtlingsfiguren in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Göttingen: V & R Unipress 2017. S. 239–255.

    (18) Fern von "Bürgerwonne und Goldschnittgemüt". Theodor Storm, Thomas Mann und die Schwierigkeit, das ‚Bürgerliche‘ zu definieren. In: Detering, Heinrich/Ermisch, Maren/Wißkirchen, Hans (Hg.). Bürger auf Irrwegen. Tagung in Husum und Lübeck 2015 (= Thomas-Mann-Studien 52). Frankfurt/Main: Klostermann 2016. S. 11–27.

    (17) Auf der Suche nach der Rebellion. Bürgertums-Imitatio als Adoleszenzerfahrung in der DDR-Literatur der 1970er Jahre (Plenzdorf, Brock, Kunze). In: Tommek, Heribert/Steltz, Christian (Hg.). Vom Ich erzählen. Identitätsnarrative in der Literatur des 20. Jahrhunderts. Frankfurt/Main: P. Lang 2016. S. 165–186.

    (16) Den Aufstand erzählen. Christoph Heins Deutungen des 17. Juni 1953 in Der fremde Freund (1982) und Landnahme (2004). In: Günther, Friederike/Hien, Markus (Hg.). Geschichte in Geschichten. Würzburg: Königshausen & Neumann 2016, S. 237–262.

    (15) Zur Standortbestimmung der gegenwärtigen DDR-Literatur-Forschung. In: Max, Katrin (Hg.). Tendenzen und Perspektiven der gegenwärtigen DDR-Literatur-Forschung. Würzburg: Königshausen & Neumann 2016. S. 11–33.

    (14) Fiebrige Leidenschaft. Die gesteigerte Libido der Tuberkulösen als epochenübergreifende Metapher in der Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts. In: Specht, Benjamin (Hg.). Epoche und Metapher. Systematik und Geschichte kultureller Bildlichkeit. Berlin: de Gruyter 2014. S. 255-279.

    (13) Herauf zu den Heruntergekommenen. Hans Castorps Zauberberg-Reise als Höllenfahrt. In: Hamm, Joachim/Robert, Jörg (Hg.). Unterwelten. Modelle und Transformationen. Würzburg: Königshausen & Neumann 2014. S. 227-246.

    (12) Über das Verschwinden der Utopie und den Missbrauch in der Geschichte. Individuelle Erfahrung und politisches Schicksal in Volker Brauns "Unvollendete Geschichte" und Christoph Heins "Der fremde Freund". In: KulturPoetik 14 (2014). S. 70-93.

    (11) Traditionelle Werte in einer neuen Zeit? Die Darstellung des bürgerlich-intellektuellen Milieus im Roman der Aufbau- und Ankunftsliteratur. In: Löffler, Katrin (Hg.). Der 'neue Mensch'. Ein ideologisches Leitbild der frühen DDR-Literatur und sein Kontext. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag 2013. S. 120-132.

    (10) Thomas Manns Sprache. 'Unsägliches' und 'Selbstvers-tändliches'. In: Max, Katrin (Hg.). Wortkunst ohne Zweifel? Aspekte der Sprache bei Thomas Mann. Würzburg: Königshausen & Neumann 2013. S. 7-17.

    (9) "Ein Chinese, find' ich, hat immer was Gruseliges". Spukhaftes in Fontanes "Effi Briest" und Thomas Manns "Der Zauberberg". In: Robert, Jörg/Günther, Friederike F. (Hg.). Poetik des Wilden. Festschrift für Wolfgang Riedel. Würzburg: Königshausen & Neumann 2012. S. 337-362.

    (8) Deutsch-deutsche Traditionspflege. Überlegungen zu Uwe Tellkamps Roman Der Turm. In: Blawid, Martin/Henzel, Katrin (Hg.). Poetische Welt(en). Festschrift für Ludwig Stockinger. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag 2011. S. 211-223.

    (7) Weihnachtliches vom Zauberberg. Medizinische und religiöse Aspekte des Totentanz-Kapitels. In: Deutsche Medizinische Wochenschrift 135 (2010). S. 2574-2578.

    (6) Unheilbar verliebt. Zur Deutung von Krankheit und Liebe in Thomas Manns Erzählung „Die Betrogene“ und dem Roman „Der Zauberberg“. In: Jahrbuch Literatur und Medizin 3 (2009). S. 67-88.

    (5) Tradition und Innovation. Medizinische Konzepte und ihre Vertreter in Uwe Tellkamps Roman „Der Turm“. In: Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 28 (2009). S. 197-221.

    (4) Erbangelegenheiten. Medizinische und philosophische Aspekte der Generationenfolge in Thomas Manns Roman „Buddenbrooks“. In: Bohnenkamp, Björn/Manning, Till/Silies, Eva-Maria (Hg.). Generation als Erzählung. Neue Perspektiven auf ein kulturelles Deutungsmuster. Göttingen: Wallstein 2009. S. 129-147.

    (3) Literarische Texte in der Medizingeschichte: Klabunds Erzählung „Die Krankheit“. In: Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 27 (2008). S. 164-202.

    (2) „…an Allem sind bloß die Nerven schuld“. Thomas Manns „Buddenbrooks“ im Kontext von Paul Julius Möbius’ „Die Nervosität“. In: Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Nervenheilkunde 12 (2006). S. 243-264.

    (1) „…Gott sei Dank, daß es nicht die Lunge war!“ Krankheitskonzepte in Thomas Manns Tristan als Elemente kulturellen Wissens. In: Lörke, Tim/Müller, Christian (Hg.). Vom Nutzen und Nachteil der Theorie für die Lektüre. Das Werk Thomas Manns im Lichte neuer Literaturtheorien. Würzburg: Königshausen und Neumann 2006. S. 197-211.

    Handbuchartikel

    (3) Philosophie. In: Mattern, Nicole/Neuhaus, Stefan (Hg.). Buddenbrooks-Handbuch. Stuttgart: Metzler 2018. S. 189–194.

    (2) Der Zauberberg. In: Blödorn, Andreas/Marx, Friedhelm (Hg.). Thomas Mann Handbuch: Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart: Metzler 2015. S. 32–42.

    (1) Die Betrogene. In: Blödorn, Andreas/Marx, Friedhelm (Hg.). Thomas Mann Handbuch: Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart: Metzler 2015. S. 145f.

    Rezensionen

    (7) Engelhardt, Dietrich von/Wißkirchen, Hans. Von Schillers „Räubern“ zu Shelleys „Frankenstein“. In: Jahrbuch Literatur und Medizin 1 (2006). S. 237-239.

    (6) Jagow, Bettina von/Steger, Florian. Literatur und Medizin. Ein Lexikon. In: Deutsche Bücher. Berlin: Weidler 36 (2006). S. 216-218.

    (5) Christoph Gellner: Schriftsteller lesen die Bibel. In: Deutsche Bücher. Berlin: Weidler 36 (2006). S. 70-73.

    (4) Anja Schonlau. Syphilis in der Literatur. In: Deutsche Bücher. Berlin: Weidler 35 (2005). S. 254-257.

    (3) Regine Anacker: Aspekte einer Anthropologie der Kunst in Gottfried Benns Werk. In: Deutsche Bücher. Berlin: Weidler 35 (2005). S. 65-68.

    (2) Peter Blume: Fiktion und Weltwissen. In: Deutsche Bücher. Berlin: Weidler 35 (2005). S. 56-60.

    (1) Eva-Monika Turck. Fotografie wird Literatur. In: Deutsche Bücher. Berlin: Weidler 34 (2004). S. 229-232.

    Sonstige Schriften

    (1) "Krankheit ist nicht vornehm". Wie Thomas Mann im "Zauberberg" die Tuberkulose entromantisierte [Interview mit Karoline Laarmann]. In: RöKo heute. Ausgabe 3. 30. Mai 2014. S. 10.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Lehrstuhl für neuere deutsche Literatur- und Ideengeschichte
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1
    Hubland Süd, Geb. PH1