piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für neuere deutsche Literatur- und Ideengeschichte

    Publikationen von Dr. Stephan Kraft

    Monographien

    • Geschlossenheit und Offenheit der "Römischen Octavia" von Herzog Anton Ulrich. "der roman macht ahn die ewigkeit gedencken, den er nimbt kein endt." Königshausen & Neumann, Würzburg 2004 (= Epistemata, Band 483). (Teile der < Arbeit bei google books>)
      • Rezensiert von Florian Gelzer: Ein durchlauchtiges Romanprojekt in neuer Perspektive. Stephan Kraft über Herzog Anton Ulrichs "Römische Octavia", in: literaturkritik.de, November 2004, <http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=7572&ausgabe=200411>.
      • Rezensiert von Peter Heßelmann: Herzog Anton Ulrichs Roman "Römische Octavia" in neuer Perspektive, in: IASLonline, 5. November 2004, <http://iasl.uni-muenchen.de/rezensio/liste/Hesselmann3826026551_1029.html>.
      • Rezensiert von Claudia Benthien, in: Zeitschrift für Germanistik XV (2005), Peter Lang, S. 418-420.
      • Rezensiert von Olaf Simons, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 124 (2005), Erich Schmidt, S. 612-615.
      • Rezensiert von Dirk Niefanger, in: Germanistik 46 (2005), Niemeyer, S. 803f.

    • Zum Ende der Komödie. Eine Theoriegeschichte des Happyends, Wallstein, Göttingen 2011.
      • Rezensiert von Hans-Peter Ecker, in: Germanistik 52 (2011), S. 618f.
      • Rezensiert von Anne Frütel, in: theaterforschung.de, Frühjahr 2012.
      • Rezensiert von Bernd Blaschke: Mehr als Lachen machen. Stephan Krafts große Studie erschließt die Komödientheorie-Geschichte vom Happyend her, in: literaturkritik.de, August 2012, <http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=16946>.
      • Rezensiert von Alexander Honold, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 132 (2013), Erich Schmidt, S. 313-317.
      • Rezensiert von Thomas Martinec, in: Modern Language Review 109 (2014), S. 836 f.
      • Rezensiert von Roman Lach, in: Germanisch-Romanische Monatsschrift NF 65 (2015), S. 415-418.

    Herausgeberschaften

    • Das 'Ich' in der Frühen Neuzeit. Autobiographien - Selbstzeugnisse - Ego-Dokumente in historiographischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive, hg. v. Stefan Elit, Stephan Kraft, Andreas Rutz, zeitenblicke 1, Heft 2 (2002),
      <http://www.zeitenblicke.de/2002/02/index.html>.
    • Grenzen im Raum – Grenzen in der Literatur, hg. v. Eva Geulen, Stephan Kraft, Berlin: Erich Schmidt 2010 (= Sonderheft zur ZfdPh, Bd. 129).
      • Rezensiert von Tom Cheesman, in: Modern Language Review 109 (2014), S. 837-839.

    Editionen

    • Aurora von Königsmarck: "Die Geschichte der Solane". Für diese Edition eingerichtet von Stephan Kraft, in: Das 'Ich' in der Frühen Neuzeit. Autobiographien – Selbstzeugnisse – Ego-Dokumente in historiographischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive, hg. v. Stefan Elit, Stephan Kraft, Andreas Rutz, zeitenblicke 1, Heft 2 (2002), <http://www.zeitenblicke.de/2002/02/koenigsmarck/index.html>.

    • Johann Wilhelm Rose: Pocahontas. Schauspiel mit Gesang, in fünf Akten. Jamestown [d.i. Ansbach] 1784, hg. v. Stephan Kraft, Wehrhahn, Hannover 2008 (= Theatertexte, Band 17).

    • Gottfried Benn – Friedrich Wilhelm Oelze: Briefwechsel 1932-1956, hg. v. Harald Steinhagen, Stephan Kraft und Holger Hof, 4 Bände, Wallstein und Klett Cotta, Göttingen und Stuttgart 2016.
      • Vorabdruck in: Sinn und Form 1 (2016), S. 38-59, mit einer Vorbemerkung von Matthias Weichelt, ebd., S. 33-37.
      • Rezensiert von Florian Illies, in: Der Spiegel vom 12. März 2016 (Heft 11/2016), S. 122-126.
      • Auszug daraus in: Spiegel online vom 12. März 2016.
      • Rezensiert von Gisela Trahms, in: Die Welt vom 12. März 2016.
      • Radiointerview mit Stephan Kraft im Nordwest Radio (Radio Bremen), Buchpiloten, Sendung vom 13. März 2016, 14.05-16 Uhr.
      • Kommentar zur Rezension im Spiegel von Friederike Reents, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 19. März 2016.
      • Rezensiert von Jörg Magenau im Deutschlandradio Kultur am 7. April 2016.
      • Rezensiert von Helmut Böttiger, in: Süddeutsche Zeitung vom 10. April 2016.
      • Rezensiert von Michael Braun, in literaturkritik.de vom 13. April 2016, <http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=21929>.
      • Artikel in: Bayerische Staatszeitung vom 15. April 2016.
      • Rezensiert von Gregor Dotzauer, in: Der Tagesspiegel vom 24. April 2016.
      • Rezensiert von Helmut Lethen, in: Die Zeit vom 28. April 2016.
      • Radioessay von Helmut Böttiger im Deutschlandfunk, Buchmarkt, Buch der Woche am 8. Mai 2016, 16.10 – 16.30 Uhr (Kurzfassung im Südwestrundfunk 2, Buchkritik vom 20. Juni 2016, 14.55-15.00 Uhr).
      • Rezensiert von Hannes Hintermeier, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 11. Juni 2016.
      • Rezensiert von Michael Braun im Saarländischen Rundfunk 2, Bücherlese, Schwerpunktthema der Sendung am 15. Juni 2016, 19.15 – 20.00 Uhr. (Schriftform in: Signaturen. Forum für autonome Poesie, <http://signaturen-magazin.de/gottfried-benn,-friedrich-wilhelm-oelze--briefwechsel-1932-1956.html>.)
      • Radiointerview mit Holger Hof im Bayerischen Rundfunk 2, Diwan – Das Büchermagazin, Sendung vom 18. Juni 2016, 14.05-15 Uhr.
      • Rezensiert von Thomas Sparr, in: Volltext, Juli 2016 (Heft 2/2016).
      • Feature von Michael Augustin und Walter Weber im Nordwest Radio (Radio Bremen), Sendung vom 3. Juli 2016, 16.05-17.00 Uhr.
      • Artikel von Michael Kluger: Melancholie war sein Grundgefühl. Vor 60 Jahren starb der hochmütige Dichter Gottfried Benn, in: Frankfurter Neue Presse vom 7. Juli 2016.
      • Buchempfehlung von Ijoma Mangold im SWR Fernsehen in der Sendung lesenswert vom 14. Juli 2016, 23.15-0.15 Uhr.
      • Rezensiert von Hendrik Werner, in: Weser-Kurier vom 17. Juli 2016.
      • Rezensiert von Eberhard Geisler, in: tageszeitung vom 11. August 2016.
      • Rezensiert von Manfred Papst, in: NZZ am Sonntag vom 28. August 2016.
      • Aufgenommen in "Die 100 besten Bücher des Jahres" (Rubrik: "Klassisch"), in: Die Literarische Welt vom 3. Dezember 2016.
      • Essay von Gerhard Zeillinger: Die intime Geschichte des Schreibens: Auf ewig Dein!, in: Der Standard vom 10. Dezember 2016 (mit einem Schwerpunkt auf dem Briefwechsel Benn-Oelze).
      • Rezensiert von Till Kinzel, in: IFB – digitales Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft 2016, H. 4, <http://www.informationsmittel-fuer-bibliotheken.de/showfile.php?id=8012>
      • Rezensiert von Gernot Wolz, in: Am Erker 72 (2016), S. 91-96.
      • Rezensiert von Hermann Korte, in: Benn Forum 5 (2016/17), S. 3-28.
      • Rezensiert von Thomas Wegman, in: ZfG NF XXVII (2017), S. 191-194.
      • Rezensiert von Hans-Christof Kraus, in: Historische Zeitschrift 306 (2018), S. 894-898.

    Aufsätze in Zeitschriften

    • Galante Passagen im höfischen Barockroman - Aurora von Königsmarck als Beiträgerin zur "Römischen Octavia" von Herzog Anton Ulrich, in: Daphnis 28 (1999), Rodopi, S. 323-345.
    • "...saß; auf einer roten Bank, die grün angestrichen war." Trügerischer Mond und die Irreführung des Lesers als Element der Romanpoetik im "Steinernen Herzen". Eine Replik, in: Bargfelder Bote 249 (August 2000), edition text und kritik, S. 3-7 (erneut in: Bargfelder Bote auf CD-ROM. Lieferung 1-300, hg. v. Jörg Drews, edition text und kritik, München 2007).
    • Höfischer Barockroman und gelehrter Traktat: Gratwanderungen zwischen honnêteté und Pedanterie, in: Zeitsprünge. Forschungen zur Frühen Neuzeit 4 (2000), Klostermann, S. 211-229.
    • Fortpflanzung als Staatsaktion. Kleists "Amphitryon" und die Heilige Familie, in: Weimarer Beiträge 52 (2006), Passagen Verlag, S. 191-202.
    • Verloren im Netzwerk. Überlegungen zur Unlesbarkeit der "Römischen Octavia" Herzog Anton Ulrichs, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 128 (2009), Erich Schmidt, S. 163-178.
    • Eine Revisionsverhandlung: "Der zerbrochne Krug" und "König Ödipus", in: Euphorion 104 (2010), C. Winter, S. 175-197.
    • Hegel, das Unterhaltungslustspiel und das Ende der Kunst. Zur Rezension von Ernst Raupachs Lustspiel "Die Bekehrten" und zur Stellung der modernen Komödie in Hegels Ästhetik, in: Hegel-Studien 45 (2010), Meiner, S. 81-102.
    • Eine Theorie der Romantik aus dem Geist der Komödie. Friedrich und August Wilhelm Schlegel im produktiven Dialog über das komische Theater, in: Athenäum. Jahrbuch der Friedrich Schlegel-Gesellschaft 22 (2012), Schöningh, S. 65-102. <https://edoc.hu-berlin.de/bitstream/handle/18452/6631/kraft.pdf?sequence=1>
    • Zwischen anverwandt und anverwandelt: Familienkonzepte in Grimmelshausens "Simplicissimus Teutsch", in: Simpliciana XXXIV (2012), Peter Lang, S. 159-177.
    • Ein Fürst, ein Philosoph und ein Roman. Herzog Anton Ulrich und Gottfried Wilhelm Leibniz im Gespräch über "Die Römische Octavia", in: ossa leibnitii. 10. und 11. Leibniz-Festtage 2013/2014, S. 99-120.
    • Benn, Oelze und das Dritte Reich. Zum Oelzebriefwechsel im Nationalsozialismus, in: Benn Forum. Beiträge zur literarischen Moderne 4 (2015), de Gruyter, S. 11-32.
    • Zum Schweigen verdammt. Das "Susanna"-Fragment von Sibylla Schwarz, in: Daphnis 44 (2016), Brill, S. 70-89.
    • Vom Kopf auf die Füße gestellt, auf dass die Welt kopfsteht. Bürgerliches Trauerspiel und Komödie in Karl von Holteis "Trauerspiel in Berlin" und Johann Nestroys "Verhängnisvoller Faschingsnacht", in: Nestroyana 37 (2017), S. 39-50.
    • Wider den "Hauffen junger Schnautzhahnen". Grimmelshausens Versuch, die Erinnerung an den 30jährigen Krieg in der Gegenwart festzuhalten, in: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur 42 (2017), S. 122-134.
    • Hugo von Hofmannsthals "Unbestechlicher" als Geist der Komödie, in: Hofmannsthal-Jahrbuch. Zur europäischen Moderne 26 (2018), Rombach (im Druck).
    • Magie oder Teufelslist? Die inversen Geschäfte mit dem Spiritus familiaris im "Trutz Simplex", in: Simpliciana XXXVIII (2018), Peter Lang (im Druck).

    Aufsätze in Büchern und Zeitschriftensonderheften

    • Literarisiertes Leben und gelebte Literatur - Interferenzen von Autobiographie, Briefkultur und galantem Roman um 1700, in: Das 'Ich' in der Frühen Neuzeit. Autobiographien - Selbstzeugnisse - Ego-Dokumente in historiographischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive, hg. v. Stefan Elit, Stephan Kraft, Andreas Rutz, zeitenblicke 1, Heft 2 (2002), <http://www.zeitenblicke.de/2002/02/kraft/index.html>.
    • zusammen mit Andreas Merzhäuser: Il caso Masaniello - zur Bedeutung italienischer Modelle der Rationalität in der deutschen Literatur um 1700 bei Christian Weise und Barthold Feind, in: Kulturelle Orientierung um 1700. Traditionen, Programme, konzeptionelle Vielfalt, hg. v. Sylvia Heudecker, Dirk Niefanger, Jörg Wesche, Niemeyer, Tübingen 2004 (= Frühe Neuzeit, Band 93), S. 198-219.
    • Pocahontas deutsch. Von Versuchen, eine Geschichte zu erzählen, in: Pocahontas Revisited. Kulturwissenschaftliche Ansichten eines Motivkomplexes, hg. v. Sabine Kyora, Uwe Schwagmeier, Aisthesis Verlag, Bielefeld 2005 (= Bielefelder Schriften zur Linguistik und Literaturwissenschaft, Band 21), S. 15-61.
    • Identifikatorisches Verlachen – distanziertes Mitlachen. Tendenzen in der populären Komödie um 1800. Iffland – Schröder – Kotzebue – von Steigentesch – von Voß, in: Das Unterhaltungsstück um 1800. Literaturhistorische Konfigurationen – Signaturen der Moderne, hg. v. Claude Conter, Johannes Birgfeld, Wehrhahn, Hannover 2006 (= Forum für deutschsprachiges Drama und Theater in Geschichte und Gegenwart, Band 1), S. 208-229. (http://www.uni-saarland.de/fak4/fr41/Engel/JB/Unterhaltungsstueck.htm)
    • Hunolds "Thörichter Pritschmeister" und der Hamburger Stilstreit, in: Menantes. Ein Dichterleben zwischen Barock und Aufklärung, hg. v. Cornelia Hobohm, quartus-Verlag, Bucha bei Jena 2006 (Palmbaum Texte, Band 21), S. 108-137.
    • Kunst oder Leben? Zur Textur von Alice Schmidts Tagebuch aus dem Jahr 1954, in: Komplizierte Gefilde. Beiträge zu Arno Schmidt, hg. v. Guido Erol Öztanil, Bangert und Metzler, Wiesenbach 2007 (= Schriftenreihe der Gesellschaft der Arno-Schmidt-Leser, Band 7), S. 9-18.
    • Nachwort, in: Johann Wilhelm Rose: Pocahontas. Schauspiel mit Gesang, in fünf Akten. Jamestown [d.i. Ansbach] 1784, hg. v. Stephan Kraft, Hannover: Wehrhahn 2008 (= Theatertexte, Band 17), S. 79-113.
    • Optimistische ‚Endspiele’ – vom Nutzen des Zufalls in Spiel und Komödie, in: Literatur als Spiel. Evolutionsbiologische, ästhetische und pädagogische Aspekte. Beiträge zum Deutschen Germanistentag 2007, hg. v. Thomas Anz, Heinrich Kaulen, Walter de Gruyter, Berlin, New York 2009, S. 431-438.
    • Komödie in der Psychiatrie – Psychiatrie als Komödie: Zur "Republik Vineta" mit einigen Anmerkungen zur Verfilmung durch Franziska Stünkel, in: "Ich gründe eine Akademie für Selbstachtung." Moritz-Rinke-Arbeitsbuch, hg. v. Kai Bremer, Peter Lang, Frankfurt am Main 2010 (= Literarisches Leben heute, Bd. 1), S. 39-50.
    • Nicht mitten hindurch, sondern darüber hinweg und auf beiden Seiten zugleich. Zur deutsch-deutschen Grenze in Arno Schmidts Roman "Das steinerne Herz", in: Grenzen im Raum – Grenzen in der Literatur, hg. v. Eva Geulen, Stephan Kraft, Erich Schmidt, Berlin 2010 (= Sonderheft zur ZfdPh, Bd. 129), S. 127-146.
    • Hugo von Hofmannsthals "Schwieriger" und die Verweigerung der Antikomödie – ein Versuch, sich am eigenen Schopfe aus dem Sumpf zu ziehen, in: The Nameable and the Unnameable: Hugo von Hofmannsthal’s "Der Schwierige" – New Critical Approaches, hg. v. Robert von Dassanowsky, Christophe Fricker und Martin Liebscher, Iudicium, München 2011, S. 32-51.
    • Die Nöte Jupiters. Zum Verhältnis von Komödie und Souveränität bei Plautus, Molière und vor allem Kleist, in: Ausnahmezustand der Literatur. Neue Lektüren zu Heinrich von Kleist, hg. v. Nicolas Pethes, Wallstein, Göttingen 2011, S. 208-225.
    • Das geerbte Ich der Anna Rüffer. Zu einem Selbstzeugnis aus dem 17. Jahrhundert, in: Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit. Akten des XII. Internationalen Germanistenkongresses Warschau 2010, hg. v. Franciszek Grucza, Bd. 6, Peter Lang, Bern u.a. 2012 (= Publikationen der Internationalen Vereinigung für Germanistik, Bd. 6), S. 195-200.
    • Koproduzierter Klassizismus: Sigmund von Birken, Herzog Anton Ulrich und die Integration des Romans in das System der Poetik, in: Spielregeln barocker Prosa. Historische Konzepte und theoriefähige Texturen 'ungebundener Rede' in der Literatur des 17. Jahrhunderts, hg. v. Thomas Althaus und Nicola Kaminski, Peter Lang, Bern u.a. 2012 (= Beihefte zu Simpliciana, Bd. 7), S. 185-211.
    • Kunst! Einige Anmerkungen zur Poetik Georg Kleins, in: Deutschsprachige Gegenwartsliteraturen, hg. v. Norbert Otto Eke, Stefan Elit, Erich Schmidt, Berlin 2012 (= Sonderheft zur ZfdPh, Bd. 131), S. 149-171.
    • Wagnis und Zufall. Menanders "Schild", Roberto Benignis "Das Leben ist schön" und die doppelte Grundlegung der Komödie, in: Literatur als Wagnis / Literature as a Risk. DFG-Symposium 2011, hg. v. Monika Schmitz-Emans in Zusammenarbeit mit Georg Braungart, Achim Geisenhanslüke und Christine Lubkoll, Walter de Gruyter, Berlin 2013, S. 593-615, Diskussionsbericht, S. 640-642.
    • "Denn selbst Apollens Kunst wird hier ein Schatten heissen." Zum sichtbar-unsichtbaren literarischen Werk der Gräfin Maria Aurora von Königsmarck, in: Maria Aurora von Königsmarck. Ein adeliges Frauenleben im Europa der Barockzeit, hg. v. Rieke Buning, Beate Christine Fiedler, Bettina Roggmann, Böhlau, Köln 2015, S. 59-74.
    • Auswege aus der Gewissensfalle? Zu August von Kotzebues "Menschenhaß und Reue" und seinem Folgestück "Die edle Lüge", in: Gewissen. Interdisziplinäre Perspektiven auf das 18. Jahrhundert, hg. v. Simon Bunke und Katerina Mihaylova, Königshausen & Neumann, Würzburg 2015, S. 195-208.
    • "So ahm den Griechen nach. Der Griech‘ erfand!" Reflexionen über eine Nachfolge Arno Schmidts bei Uwe Timm und Georg Klein, in: Arno Schmidt und der Kanon, hg. v. Axel Dunker, Sabine Kyora, text + kritik, München 2015 (= Sonderlieferung des Bargfelder Boten), S. 267-288.
    • Grimmelshausens "Abentheurlicher Simplicissimus Teutsch", der Krieg am Oberrhein und die Wiederkehr des Ewiggleichen, in: Krieg und Kriegserfahrung im Westen des Reiches 1568-1714, hg. v. Andreas Rutz, V&R unipress, Göttingen 2016 (= Herrschaft und soziale Systeme in der Frühen Neuzeit, Bd. 20), S. 299-315.
    • Der Roman, die Komödie und der Optativ. Zu einigen Lustspielanalogien in Heimito von Doderers "Die Dämonen", in: Heimito von Doderers "Dämonen"-Roman: Lektüren, hg. v. Eva Geulen und Tim Albrecht, Erich Schmidt, Berlin 2016 (Beiheft zur Zeitschrift für deutsche Philologie, Bd. 15), S. 111-121.
    • Vom Umgang mit einem unerhörten Ereignis. Andreas Gryphius: "Ermordete Majestät. Oder Carolus Stuardus", in: Geschichte in Geschichten, hg. v. Friederike Günther und Markus Hien, Königshausen & Neumann, Würzburg 2016 (= Herrschaft und soziale Systeme in der Frühen Neuzeit), S. 57-76.
    • Nachwort. Gerhart Hauptmanns "Biberpelz". Das Doppelexperiment einer naturalistischen Komödie, in: Gerhart Hauptmann: Der Biberpelz, hg. v. Werner Bellmann, Stuttgart: Reclam 2017, S. 122-141.
    • Die Mummelsee-Episode in Grimmelshausens "Simplicissimus Teutsch" und die Gegenwart der frühneuzeitlichen Utopie, in: Aktualität – zur Geschichte literarischer Gegenwartsbezüge vom 17. bis zum 21. Jahrhundert, hg. v. Johannes Lehmann und Stefan Geyer, Wehrhahn, Hannover (im Druck).
    • Die inneren Kämpfe Kaiser Karls. Zur Modellierung von Vatergefühlen in vorempfindsamen Bearbeitungen des Emma- und Eginhard-Stoffs, in: Das Theater der Zärtlichkeit. Affektkultur und Inszenierungsstrategien in Komödie, Tragödie und Oper des vorbürgerlichen Zeitalters (1630-1760), hg. v. Jörn Steigerwald, Harrassowitz, Wiesbaden (= culturae. intermedialität und historische anthropologie) (im Druck).
    • Der Barockroman als "toll gewordene Realencyklopädie". Zu einem Diktum Eichendorffs und seiner Karriere, in: Enzyklopädisches Erzählen und vormoderne Romanpoetik (1400-1700), hg. v. Mathias Herweg, Klaus Kipf und Dirk Werle, Harrassowitz, Wiesbaden (= Wolfenbütteler Forschungen) (im Druck).
    • Paul Rebhuns Susannenspiel – ein paradigmatischer Fall des protestantischen Bibeldramas, in: Reformation und katholische Reform, hg. v. Joachim Hamm, Dorothea Klein, Frank Kleinehagenbrock und Anuschka Tischer, Königshausen & Neumann, Würzburg (= Publikationen des Kollegs Mittelalter und Frühe Neuzeit) (im Druck).

    Rezensionen

    • Von der Kalendernotiz zum Tagebuch. Frühneuzeitliche Schreibkalender als höfische Selbstzeugnisse, Rez. zu: Helga Meise: Das archivierte Ich. Schreibkalender und höfische Repräsentation in Hessen-Darmstadt 1624-1790. in: IASLonline, 10. November 2003, <http://iasl.uni-muenchen.de/rezensio/liste/ kraft.html >.
    • Ernst und Komödie - Ernst und Wirklichkeit - Ernst und Moderne, Rez. zu: Christian Neuhuber: Das Lustspiel macht ernst. Das Ernste in der deutschen Komödie auf dem Weg in die Moderne: von Gottsched bis Lenz, in: IASLonline, 23. April 2004, <http://iasl.uni-muenchen.de/rezensio/liste/Kraft3503061770_794.html >.
    • Rez. zu: Bernhard Fischer: Der Verleger Johann Friedrich Cotta. Chronologische Verlagsbibliographie, in: ZfdPh 123 (2004), Erich Schmidt Verlag, S. 619-623.
    • Rez. zu: Roman Lach: Characters in Motion. Einbildungskraft und Identität in der empfindsamen Komödie der Spätaufklärung, in: Wezel Jahrbuch 8 (2005), Wehrhahn, S. 215-224.
    • Rez. zu: Gertrud Maria Rösch: Clavis Scientiae. Studien zum Verhältnis von Faktizität und Fiktionalität am Fall der Schlüsselliteratur. In: ZfdPh 125 (2006), Erich Schmidt Verlag, S. 298-300.
    • Labyrinth von Absonderlichkeiten. Wer Georg Kleins Roman "Sünde Güte Blitz" nicht liest, verpasst etwas, in: literaturkritik.de, August 2007 <http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=11026&ausgabe=200708>.
    • … denn sie sagen nicht, was sie tun. Zur Edition des siebten Bandes der Römischen Octavia Herzog Anton Ulrichs, Rez. zu: Anton Ulrich Herzog zu Braunschweig und Lüneburg: Werke. Historisch kritische Ausgabe. Die Römische Octavia. Siebenter Band, in IASLonline, 25. Januar 2010, <http://www.iaslonline.de/index.php?vorgang_id=3171 >.
    • "... auf alle Lebenden und Toten". Über Georg Kleins "Roman unserer Kindheit", in: literaturkritik.de, Juli 2010 <http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=14433>.
    • Rez. zu: Heinrich Anshelm von Zigler und Kliphausen: Die Asiatische Banise, historisch-kritische Ausgabe, hg. v. Werner Frick, Dieter Martin und Karin Vorderstemann, in ZfG NF XX1 (2011), Peter Lang, S. 630-632.
    • Rez. zu Friedhelm Rathjen: Inselwärts. Arno Schmidt und die Literaturen der britischen Inseln, in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 248 (2011/II), Erich Schmidt, S. 390-392.
    • Ein Konzert in verschiedenen Stimmen. Ein faszinierendes Panorama des Briefschreibers Arno Schmidt, Rez. zu: "Und nun auf, zum Postauto! " Briefe von Arno Schmidt, hg. v. Susanne Fischer und Bernd Rauschenbach, in: literaturkritik.de, Januar 2014 <http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=18713>.
    • Rez. zu: Johann Mattheson: Texte aus dem Nachlass, hg. v. Wolfgang Hirschmann und Bernhard Jahn, in: Daphnis, Brill 44 (2016), S. 609-613.
    • Rez. zu: Arno Schmidt und das 18. Jahrhundert, hg. v. Hans-Edwin Friedrich, in: ZfdPh, Erich Schmidt (im Druck).

    Handbuch- und Lexikonartikel

    • Art. Heroischer Roman, in: Enzyklopädie der Neuzeit, hg. v. Friedrich Jaeger, 16 Bände, Metzler, Stuttgart 2005ff., Bd. 5: Gymnasium – Japanhandel, 2007, Sp. 395-397.
    • Art. zu "Das Epigramm", in: Kotzebues Dramen. Ein Lexikon, hg. v. Johannes Birgfeld, Julia Bohnengel, Alexander Košenina, Wehrhahn, Hannover 2011, S. 59f.
    • Art. zu "Pachter Feldkümmel", in Kotzebues Dramen. Ein Lexikon, hg. v. Johannes Birgfeld, Julia Bohnengel, Alexander Košenina, Wehrhahn, Hannover 2011, S. 160f.
    • Art. zu "Pagenstreiche", in: Kotzebues Dramen. Ein Lexikon, hg. v. Johannes Birgfeld, Julia Bohnengel, Alexander Košenina, Wehrhahn, Hannover 2011, S. 161-163.
    • Art. zu "Der verbannte Amor", in: Kotzebues Dramen. Ein Lexikon, hg. v. Johannes Birgfeld, Julia Bohnengel, Alexander Košenina, Wehrhahn, Hannover 2011, S. 231f.
    • Art. zu "Der Wildfang", in: : Kotzebues Dramen. Ein Lexikon, hg. v. Johannes Birgfeld, Julia Bohnengel, Alexander Košenina, Wehrhahn, Hannover 2011, S. 246f.
    • Art. Grenze, in: Handbuch Komparatistik. Theorien, Arbeitsfelder, Wissenspraxis, hg. v. Rüdiger Zymner und Achim Hölter, Metzler, Stuttgart und Weimar 2013, S. 105-109.
    • Art. Briefwechsel mit Friedrich Wilhelm Oelze, in: Gottfried Benn-Handbuch, hg. v. Christian M. Hanna und Friederike Reents, Metzler, Stuttgart und Weimar 2016, S. 268-274.
    • Art. zu Hans Staden, in: Frühe Neuzeit in Deutschland 1520-1620. Literaturwissenschaftliches Verfasserlexikon, hg. v. Wilhelm Kühlmann u.a., Bd. 6: Siber, Adam – Zyrl, Christian, de Gruyter, Berlin 2017, Sp. 112-117.
    • Art. zu Benn als Briefschreiber, in: De Gruyter-Handbuch Brief, hg. v. Eve-Marie Becker, Isabel Marie Schlinzig, Jörg Schuster und Jochen Strobel, de Gruyter, Berlin (im Druck).
    • Art. zu Herzog Anton Ulrich, in: Frühe Neuzeit in Deutschland 1620-1720. Literaturwissenschaftliches Verfasserlexikon, hg. v. Stefanie Arend u.a., Bd. 1, de Gruyter, Berlin (im Druck).
    • Art. zu Ernst Jacob von Audorf, in: Frühe Neuzeit in Deutschland 1620-1720. Literaturwissenschaftliches Verfasserlexikon, hg. v. Stefanie Arend u.a., Bd. 1, de Gruyter, Berlin (im Druck).
    • Art. zu Christian Flemmer, in: Frühe Neuzeit in Deutschland 1620-1720. Literaturwissenschaftliches Verfasserlexikon, hg. v. Stefanie Arend u.a., Bd. 2, de Gruyter, Berlin (im Druck).

    Stellenkommentare

    • Diverse Einzeltextkommentare, in: Johann Wolfgang Goethe: Schriften zur Kunst und Literatur, hg. v. Harald Steinhagen u. Mitarb. v. Beate Hochbahn, Stephan Kraft, Christian Liedtke, Gesa Weinert, Sonja Zeidler, Reclam, Stuttgart 1999.
    • Kommentar, in: Gottfried Benn – Friedrich Wilhelm Oelze: Briefwechsel 1932-1956, Bd. 1: 1932-1941, hg. v. Harald Steinhagen und kommentiert v. Stephan Kraft, Wallstein und Klett Cotta, Göttingen und Stuttgart 2016, S. 389-555.
    • Kommentar, in: Gottfried Benn – Friedrich Wilhelm Oelze: Briefwechsel 1932-1956, Bd. 2: 1942-1948, hg. v. Harald Steinhagen und kommentiert v. Stephan Kraft Wallstein und Klett Cotta, Göttingen und Stuttgart 2016, S. 403-559.

    Bibliographien

    • Mitarbeit an: The Novel in Europe 1670-1730. Bibliography, hg. v. Olaf Simons, München 2002ff., <http://www.pierre-marteau.com/resources/novels/index.html>.
    • Bibliographie deutschsprachiger Pocahontasdarstellungen, in: Pocahontas Revisited. Kulturwissenschaftliche Ansichten eines Motivkomplexes, hg. v. Sabine Kyora, Uwe Schwagmeier, Aisthesis Verlag, Bielefeld 2005 (= Bielefelder Schriften zur Linguistik und Literaturwissenschaft, Band 21), S. 261-263 (ergänzte Fassung in: Johann Wilhelm Rose: Pocahontas. Schauspiel mit Gesang, in fünf Akten. Jamestown [d.i. Ansbach] 1784, hg. v. Stephan Kraft, Wehrhahn, Hannover 2008 (= Theatertexte, Band 17), S. 75-78).
    • Maria Aurora Gräfin von Königsmarck (1662-1728). Verzeichnis der gedruckten Werke, in: Maria Aurora von Königsmarck. Ein adeliges Frauenleben im Europa der Barockzeit, hg. v. Rieke Buning, Beate Christine Fiedler, Bettina Roggmann, Böhlau, Köln 2015, S. 331-350.

    Sonstige Schriften

    • Zusammen mit Andreas Rutz und Stefan Elit: Egodocumenten. A virtual conversation with Rudolf M. Dekker (zusammen mit Andreas Rutz und Stefan Elit), in: Das 'Ich' in der Frühen Neuzeit. Autobiographien - Selbstzeugnisse - Ego-Dokumente in historiographischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive, hg. v. Stefan Elit, Stephan Kraft, Andreas Rutz, zeitenblicke 1, Heft 2 (2002), <http://www.zeitenblicke.de/2002/02/dekker/index.html>.
    • zusammen mit Eva Geulen: Vorwort, in: Grenzen im Raum – Grenzen in der Literatur, hg. v. Eva Geulen, Stephan Kraft, Erich Schmidt, Berlin 2010 (= Sonderheft zur ZfdPh, Bd. 129), S. 1-4.
    • Der frühmoderne Reisebericht als Wiedereingliederungsritual, in: docta varietas - Forschung am Kolleg "Mittelalter und Frühe Neuzeit" der Julius Maximilian-Universität Würzburg, hg. v. Damian Dombrowski und Joachim Hamm, Universität Würzburg, Würzburg 2013, S. 29; als Poster in der gleichnamigen Ausstellung im Martin-von-Wagner-Museum, Würzburg, 25. November 2013 - 12. Januar 2014.
    • 'Gegenwart' im 17. Jahrhundert. Versuch einer Antwort. Diskussion der Beiträge durch Maximilian Bergengrün, Elke Dubbels, Patrick Eiden-Offe, Stefan Geyer, Stephan Kraft und Johannes Lehmann, in: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur 42 (2017). S. 257-278.
    • Biographische Einleitung zur Verfasserin, in: Johann Christoph Schmidt (Musik) und Maria Aurora von Königsmarck (Text): "Fastnachtslust" und "Musenfest", hg. v. Klaus Burmeister u.a., Institut zur Erforschung und Erschließung der Alten Musik in Dresden, Dresden, Online-Ausgabe (im Erscheinen).

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Lehrstuhl für neuere deutsche Literatur- und Ideengeschichte
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1
    Hubland Süd, Geb. PH1