piwik-script

Deutsch Intern
    Lehrstuhl für neuere deutsche Literatur- und Ideengeschichte

    Forschung

    Forschungsinteressen

    • Europäische Literaturen von der Frühen Neuzeit bis ins 19. Jahrhundert
       
    • Literatur im Kontext von Religion, Theologie und Spiritualität
       
    • Binnenverständigung in Gelehrtenkulturen und Popularisierung gelehrten Wissens
       
    • Hybride, multimodale und intermediale Rhetorik
       
    • Gattungstheorie und Gattungsgeschichte
       
    • Kinder- und Jugendliteratur
       
    • Umgang mit Ungewissheiten und Unzugänglichem
       
    • Literarische Selbstvergewisserung und Evidenzgenese
       
    • Identitäts- und Werkkonstitution im (auto-)biographischen Schreiben
       
    • Fiktionale und faktuale Weltentwürfe
       
    • Schreibprozesse
       
    • Playfulness, ästhetisches Vergnügen
       

    Wissenschaftsorganisation

    • 2013: Workshop Studentische Lehre: Die Tutoren der Zukunft am Institut für Deutsche Philologie mit studentischen und dozentischen Vertretern aller germanistischen Teilfächer (18. und 19. Februar, Stemmerhof Sendling).

    • 2014: Tagung Poetik der Gattungsmischung (gemeinsam mit Sylvia Brockstieger, 27.–29. März, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau)

      Tagungsberichte: Martina Kliem, Eva Maria Reichert: »Poetik der Gattungsmischung.« In: ZfG NF 24:3 (2014); Ann-Marie Riesner; Martin Danneck: »Blending, Mixture, Hybridisation – Theoretical Approaches to Genre Blending.« In: JLTonline (11.01.2015), urn:nbn:de:0222-002777

    • 2014: Tagung Die Vermessung der Sachbuchwelt, München (gemeinsam mit Nikola von Merveldt, Université de Montréal, und Dr. Christiane Raabe, 22. und 23. Mai, Internationale Jugendbibliothek, Schloss Blutenburg)

      Tagungsberichte: Wiebke Helm, H-Germanistik (01.09.2014); Nikola von Merveldt, Cornelia Rémi, in: kjl&m 67 (2015).

    Kooperationen

    • Seit Januar 2006: Mitglied der Interregionalen Arbeitsstelle für die Erforschung der Frühen Neuzeit

    • 2008–2011: beratende/kooperierende Mitarbeit im Teilprojekt B 7 des SFB 573 Pluralisierung und Autorität in der Frühen Neuzeit: »Gelehrtenkultur und religiöse Pluralisierung: Praktizierte Toleranz im Umgang mit heterodoxen Positionen um 1600«

    • 2010–2013: Assoziiertes Mitglied des Eurolab Dynamik der Volkssprachigkeit im Europa der Renaissance. Akteure und Orte / Dynamique des langues vernaculaires dans l’Europe de la Renaissance. Acteurs et lieux, finanziert von DFG und ANR

    • Seit 2016: Mitglied im DFG-Netzwerk Lutherische Orthodoxie revisited. Konfessionelle Muster zwischen Identitätsverpflichtung und »Weltoffenheit« (Teilprojekt: Vom Schreibpult in die Welt: Verfahren der Popularisierung gelehrter lutherischer Diskurse in Katechese und Seelsorge der lutherischen Orthodoxie im 17. Jahrhundert)

    • Seit 2017: Mitglied in der internationalen Arbeitsgruppe Editionsprojekt Karl Gutzkow (Vorbereitung einer Edition der Schriften zum Kölner Kirchenstreit)

    Mitgliedschaften

    • Deutscher Germanistenverband
       
    • Gesellschaft für Schreibdidaktik und Schreibforschung
       
    • Arbeitskreis für Jugendliteratur e. V. (Deutsche Sektion der IBBY)
       
    • International Network for the Study of Lyric
       
    • Friedrich-Spee-Gesellschaft Düsseldorf
       
    • Forum Vormärz Forschung
       
    • Verein der Freunde und Förderer der Internationalen Jugendbibliothek