Die BA-Arbeit muss in einem der germanistischen Teilfächer abgefasst werden. Dazu wenden sich die Absolventen an einen Dozenten aus den genannten Fächern und besprechen mit ihm das genaue Thema der BA-Arbeit. Zur Zeit (Stand: April 2012) stehen folgende Betreuer für eine Anmeldung und Betreuung der BA-Arbeit zur Verfügung:

Ältere Deutsche Literatur:

  • Prof. Dr. Joachim Hamm
  • Prof. Dr. Dorothea Klein
  • Dr. Stefan Tomasek.

Neuere Deutsche Literatur:

  • Prof. Dr. Roland Borgards
  • Prof. Dr. Peter Cersowsky
  • Dr. Katrin Dennerlein
  • Dr. Isabelle Fraas
  • Dr. Thomas Franke
  • Dr. Friederike Felicitas Günther
  • Dr. Barbara Hunfeld
  • Prof. Dr. Fotis Jannidis
  • Prof.Dr. Stephan Kraft
  • Dr. Katrin Max
  • Dr. Thomas Richter
  • Dr. Irmgard Scheitler
  • Dr. Martina Wernli
  • Dr. Michael Will
  • Dr. Petra Zaus

Deutsche Sprachwissenschaft:

  • Dr. Monika Fritz-Scheuplein
  • Prof. Dr. Wolf Peter Klein
  • Dr. Almut König
  • Dr. Sabine Krämer-Neubert
  • Prof. Dr. Iva Kratochvilová
  • Dr. Stephan Moser
  • Dr, Gabriela Rykalová
  • Dr. Sven Staffeldt
  • Dr. Peter Stahl
  • Dr. Claudia Zimmermann (geb. Blidschun)
  • Dr. Ralf Zimmermann

Didaktik:

  • Dr. Tilman von Brand
  • Dr. Michael Hohm
  • Dr. Rainer Meisch
  • Prof. Dr. Dieter Wrobel

Nach der Anmeldung haben die Absolventen acht Wochen Zeit, um die BA-Arbeit zu erstellen. Die Arbeit muss dann beim Prüfungsamt in Papierform in zweifacher Ausfertigung (ein Archivexemplar und ein Exemplar für den Betreuer) einschließlich Plagiatserklärung abgegeben werden. Bei der Abgabe ist zusätzlich zur schriftlichen Form eine Ausfertigung auf einem elektronischen Speichermedium in einem gängigen Format und einer lesbaren Form einzureichen. Im Regelfall ist dies eine PDF-Datei auf einer CD. Der Betreuer erstellt ein Gutachten zur BA-Arbeit, aus dem auch die Benotung der BA-Arbeit hervorgeht. Das Anmeldeformular für die Abfassung einer BA-Arbeit ist hier.