Intern
    Lehrstuhl für Computerphilologie und Neuere Deutsche Literaturgeschichte

    Darstellung von TEI Lite-kodierten Texten in Drupal (TEICHI Framework)

    Projektbeschreibung

    Die mit dieser Projektarbeit verbundene Aufgabe besteht darin, für das "TEICHI Framework" (ein Set von Modulen für Drupal, mit dem man in TEI Lite kodierte Texte im Content Management System Drupal darstellen, zum Download verfügbar machen und mit Facsimiles anreichern kann), die Darstellung von Texten im Browser und auf einem Ebook-Reader neu zu gestalten und zu erweitern. Hierfür sollen Technologien wie XSLT und CSS sowie ein TEI-Schema verwendet werden. Ziel dieses Projekts ist es also, Stylesheets für HTML, (EPUB) und TXT zu schreiben, sowie ein Schema für die Kodierung, welches dann in "TEI Content" bzw. den Editor eingebunden wird. Auch die Stylesheets (XSLT und CSS) sollen in das vorhandene Modul eingebunden werden.

    Methode

    Nach der Installation der Programmierumgebung mit

    • Drupal
    • TEICHI Framework
    • Editor (Notepad++ und/oder Oxygen)
    • Filezilla (FTP-Client)

    werden die Stylesheets und Schemata erstellt und später eingebunden. Die Infrastruktur für die Einbindung der der Stylesheets in Drupal liegt bereits vor. Es sollen zwei Stylesheets für unterschiedliche Anforderungen (Textsorte "Brief" und "Gedichte") angelegt werden. Hierfür ist es nötig, sich geeignete Beispiele (optimaler Weise Inhalte mit Creative Commons Lizenz) anzuschaffen. Ein Stylesheet mit begrenzten Möglichkeiten liegt bereits vor.

    Zeitplan

    • April - Mai 2012: Installation und Tests der Programmierumgebung
    • Juni - Juli 2012: Erstellung Stylesheets und Schemata
    • August 2012: Erstellung der Website, Einbindung in Drupal

    Bearbeiter: Patrick Huss

    Betreuung: Dr. Christof Schöch, Lehrstuhl für Computerphilologie (Uni Würzburg)

    Ausschreibungstext

    Kontakt

    Lehrstuhl für Computerphilologie und Neuere Deutsche Literaturgeschichte
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1