Deutsch Intern
    Lehrstuhl für Computerphilologie und Neuere Deutsche Literaturgeschichte

    WisNetGrid – Wissensnetzwerke im Grid

    In der Wissenschaft werden in immer mehr Forschungsgebieten Daten und Informationen mit Hilfe von Informationstechnik verwaltet und verarbeitet. Die derzeitige D-Grid-Infrastruktur erlaubt zwar die effiziente Speicherung und Verwaltung dieser Daten, beschränkt sich aber auf die technischen Ressourcen wie Rechenkapazitäten, Datentransportnetze, Speicher und Software. Die eigentlichen Inhalte und das Wissen darüber werden jedoch innerhalb der einzelnen Communities verwaltet. Fachbereichs- oder gar disziplinübergreifende Nutzung sind meist nicht vorgesehen.

    Das Verknüpfen verschiedener fachübergreifender Informationsquellen und die Verwaltung und Ableitung von Wissen sind die Hauptthemen des Projektes WisNetGrid. WisNetGrid entwickelt deshalb Dienste, um einen gemeinsamen Wissensraum in der D-Grid-Infrastruktur zu schaffen, der auf der technischen Schicht gemeinsamer Hardware-Ressourcen des D-Grid aufbaut.

    Anhand der zwei Communities TextGrid und Landschaftsarchitektur, die beispielhaft die Geistes- sowie die Ingenieurwissenschaften repräsentieren, werden konkrete Anforderungen an die Komponenten formuliert und umgesetzt. Die WisNetGrid-Komponenten sind dabei generischer Natur, sodass sie in verschiedene Grid-Infrastrukturen eingebunden und damit von vielen  Communities genutzt werden können. Die Universität Würzburg ist in WisNetGrid Schnittstelle zu TextGrid und Anwendungspartner für die Geisteswissenschaften.

    WisNetGrid ist ein Projekt der D-Grid Initiative und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

     

    Kontakt am Lehrstuhl: 

    Daniel Hoffmann

     

    Contact

    Lehrstuhl für Computerphilologie und Neuere Deutsche Literaturgeschichte
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Find Contact

    Hubland Süd, Geb. PH1